Startseite Aktuelles Über die Studie Schnellhilfe Biomarker-Entnahme Studienergebnisse Team Log in
JavaScript ist deaktiviert!
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

StressCog Studie | TU Dresden

Die Entnahme der Speichelprobe erfolgt folgendermaßen:

Bevor es losgeht...

  • Da das Stresshormon Cortisol natürlichen Tageszeitschwankungen unterliegt, bitten wir Sie die Probe am Vormittag, jedoch mindestens 2 Stunden nach dem Aufstehen zu nehmen.
  • Die letzte Nahrungsaufnahme sollte mindestens 2 Stunden zurückliegen.
  • Bitte ½ Stunde vor dem Abgeben der Speichelprobe nicht mehr rauchen.
  • Bitte ½ Stunde vor dem Abgeben der Speichelprobe nichts mehr trinken, außer Wasser.
  • Der Speichelfluss sollte nicht künstlich durch Kaugummis oder Bonbons angeregt werden.
  • Vor dem Abgeben der Speichelprobe sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Mund sauber ist und keine Spuren von Speiseresten oder Getränken enthält. Bitte spülen Sie daher idealerweise 5 Minuten vor dem Abgeben der Speichelprobe Ihren Mund gründlich mit Wasser aus.

 

Die Speichelprobe...

Die Speichelprobe besteht aus insgesamt 4 Teilen: Ein großes Röhrchen, darauf aufgesteckt ist ein kleineres Plastikröhrchen. In diesem befindet sich eine Watterolle. Der blaue Deckel dient zum Verschließen der Probe (0).

  1. Um die Probe zu öffnen, fassen Sie dieses am oberen Rand an und knicken den blauen Stöpsel seitlich herab (kein Drehverschluss). Sollte bei dabei das kleine Plastikröhrchen am Stöpsel hängen bleiben (X), bitten wir Sie das kleine Röhrchen, wieder zurück zu stecken und es erneut zu versuchen.
  2. Führen Sie die offene Probe zum Mund. Nehmen Sie die Watterolle aus dem Röhrchen direkt in den Mund, ohne diese mit den Händen zu berühren.
  3. Bewegen Sie für 60 Sekunden Ihren Kiefer durch leichtes Kauen, damit der Speichelfluss stimuliert wird. Die Watterolle sollte sich reichlich mit Ihrem Speichel durchfeuchten.
  4. Stecken Sie die Watterolle direkt mit den Lippen wieder zurück in das offene große Röhrchen.
  5. Verschließen Sie die Probe mit dem blauen Stöpsel.


 

Aufbewahrung...

Eine kurze Aufbewahrung der Speichelproben bei normaler Raumtemperatur ist unbedenklich. Es sollte jedoch so wenig wie möglich Zeit zwischen Entnahme und Versand der Speichelprobe vergehen. Ist eine längere Aufbewahrung unumgänglich oder liegen sehr hohe Umgebungstemperaturen vor (beispielsweise an heißen Sommertagen), empfehlen wir die Zwischenlagerung im Kühlschrank.

 

Versand...

Die Speichelprobe wird bequem mit einem vorfrankierten Briefumschlag direkt an unser Labor geschickt.